Auch eine Bastelarbeit war im diesjährigen Sommerlager-Programm enthalten. Aus Balsa-Holz, eine besonders leichte Holzsorte, haben wir uns Flugzeuge gebaut und später einen Wettflugbewerb damit veranstaltet.
Dazu haben wir uns in Zweiergruppen aufgeteilt und miteinander losgelegt. In so einem Team arbeitet es sich wunderbar und die Arbeit geht mehr als doppelt so schnell wie allein.
Natürlich wurden die fertigen Flugzeuge mit Begeisterung ausprobiert und hoben in Vorbereitung auf den anstehenden Flugwettbewerb sehr oft vom Boden ab.

 

Der Wettbewerb wurde dann in drei Disziplinen ausgetragen: Zuerst wurde getestet wessen Flugzeug die größte Strecke in der Luft zurücklegen kann. Zwischen 2m und 18m war alles dabei. Danach fand ein Kunstflugwettbewerb statt. Hier durfte jeder Pilot zeigen welche Loopings, Wendungen und Stürzflüge die Maschinen zu leisten im Stande waren. Es ist hoch interessant welch kleine Veränderungen an einem Modell das Flugverhalten plötzlich komplett veränderte. Als letzte Disziplin stand Dauerflug auf dem Programm. Hier wurde getestet welches Flugzeug am längsten in der Luft bleibt. Auch hier war zwischen 2 Sekunden und 10 Sekunden alles vertreten.

Nach kurzem Rechnen stand das Ergebnis fest und die Gewinner der einzelnen Disziplinen sowie ein Gesamtsieger konnten ausgerufen werden.

Mitmachen →