Seit etwa 10 Jahren besteht zwischen uns und den Girl Scouts der amerikanischen Pfadfinderbewegung, die in und um Stuttgart stationiert sind, ein reger Austausch.

Regelmäßig besuchen wir uns gegenseitig bei Aktionen wie Thinking Day, Gruppenstunden und Sommerlager.

"Am spannensten sind die Gemeinsamkeiten die sich durch die Pfadfinderei ergeben und wie sich die unterschiedlichen Kulturen auf die Pfadfindertraditionen auswirken.", beschrieb einer unserer Pfadfinder einmal das deutsch-amerikanische Miteinander.

Dieses Jahr hatten wir coronabedingt weniger Veranstaltungen als sonst und auch die Schnitzeljagd zu der wir eigentlich von den Girl Scouts eingeladen waren, fiel anders aus als ursprünglich angedacht.

So "trafen" wir uns per Zoom um den Geburstag der Gründerin der amerikanischen Girl Scouts gebührend zu feiern. Den Juliette Gordon Low Day.

Und weil bei Pfadfindern - und auch bei Girl Scouts - auch über Zoom nicht nur rumgesessen wird, hatten sich die amerikanischen Gruppenleiterinnen ganz schön was einfallen lassen, womit sowohl Pfadfinder als auch Guides fleißg durch die Gegend wuseln durften.

Nach ca. 1,5 Stunden war leider schon alles vorbei und beide Gruppen um einige Erfahrungen reicher.

Jetzt freuen sich alle Teilnehmer auf das nächste Treffen. Es soll im März, hoffentlich ohne Corona-Auflagen, stattfinden. Draußen mit Abenteuer, Feuer, Singen und einer Nacht mit klarem Sternenhimmel.

Mitmachen →