Samstag morgen, 9 Uhr: Los gehts!

Da die Inzidenz in Landkreis Böblingen derzeit noch unter 100 liegt, dürfen wir uns treffen um Gruppenstunden zu machen.

Wir nutzten aber auch gleich die Chance um für "unser" Sindelfingen eine gute Tat zu vollbringen.

Und so begannen wir, wie fast jedes Jahr seit etwa 25 Jahren, am Stadtschild der Leonberger Straße den Müll aufzusammeln der da irgendwie "zufällig" und "ausversehen"  gelandet war.

Die Strecke endete für uns 1,5km und 5 Stunden später am Parkplatz Gatter, den wir auch von sämlichem Müll befreiten.

Mit Hygienekonzept, Schutzwesten und Abstand (und im Zweifel mit Maske) waren wir unterwegs und stolperten über viele spannende Dinge. Schuhe, Löffel, Handys, CDs, Fliesen, Randsteine und ähnliches.

Besonders ekelig: Windeln, die nach einiger Zeit im Wald seltsame Formen und Farben annehmen. Besonders angenehm: Irgendjemandem muß unbemerkt ein kleiner Schatz aus der Tasche gefallen sein. Dieser muß tatsächlich ausversehen am Waldrand gelandet sein, denn sein komplettes Kleingeld im Wert von knapp 8 Euro wird kaum jemand absichtlich in den Wald kippen.

Insgesamt füllten wir über 20 Müllsäcke, die mit allerlei Unrat für die Abholung durch den Abfallwirtschaftsbetrieb bereit gestellt werden konnten und hinterließen ein Stück zurückerarbeitetes Stück Natur, das von allem Müll befreit, in den Frühling starten kann.

Wenn Du auch mal bei solch einer Aktion für die Umwelt dabei sein möchtest, klicke hier um Dich zu einer kostenlosen und unverbindlichen Schnuppergruppenstunde anzumelden. (Derzeit treffen wir uns auch in den Ferien um die Chancen der niedrigen Inzidenz möglichst intensiv zu nutzen)