Ein Wald, ein Turm, eine lustige Idee und los geht’s.

Eine Menge Pfadfinder wuseln durch den Wald und lassen Ideen sprudeln, wie man die Aufgaben lösen könnte.

Was am Ende raus kommt? Überraschen lassen.

Erstmal ging es mit Mülltüte, Taschenmesser und Schnur los. Hinzu kam Phantasie, Geschick, Ideenreichtum und Naturmaterial wie Blätter und Stöcke.

Nicht lange darauf bestieg die erste Gruppe triumphierend den Turm, um das was an gebaut hatten auszuprobieren.

Und schon flog der erste Fallschirm den hohen Turm hinunter.

„Das ist toll, der ist so hoch, daß die Schirme sich auch richtig entfalten können und man merkt, daß der Springer gebremst wird.“ Begeistert wurden die Fallschirmspringer immer und immer wieder den Turm hinabgeworfen. Leider rief dann das Mittagessen und die Schirme wurden eingepackt zur baldigen Wiederverwendung.

Auch mal dabei sein? Hier steht wie's geht.